Schriftgröße:
normal gross extragross
Farbkontrast:
hell dunkel

Was ist Evaluation?

  • drucken

 

Evaluation ist ein Vorgehen zur Qualitätsprüfung. Mit Evaluation wird ein Prozess des systematischen Erhebens und Analysierens von Daten/Informationen bezeichnet. Auf Grundlage der gesammelten Daten/Informationen kann dann die Bewertung eines Prozesses oder einer Zielerreichung vorgenommen werden. Evaluationen dienen nicht der Beurteilung oder der Kontrolle von Personen. Sie sind vielmehr Grundlage für die Identifikation von Stärken und Verbesserungsbereichen durch die Institutionen/Organisationen Anregungen zur Weiterentwicklung erhalten. Evaluationen sind somit ein wichtiges Steuerungsinstrument für die eigenverantwortliche Schule.

Der Unterrichtsforscher A. Helmke beschreibt Evaluation als: „(1) Systematische Erfassung (2) der Durchführung oder der Ergebnisse (3) eines Programms oder einer Maßnahme, (4) verglichen mit vorgegebenen Standards, Kriterien, Erwartungen oder Hypothesen, (5) mit dem Ziel der Verbesserung des Programms oder der Maßnahme“(Helmke, S. 269).

Grundlegend kann Evaluation als ein Prozess basierend auf datengestützter Reflexion verstanden werden, der die schulische Entwicklung steuert. Anhand der Ausführungen wird deutlich, dass für eine Evaluation Ziele festgelegt werden müssen. Grundlage dafür kann beispielsweise das Schulprogramm sein. Für den Bereich der Schule beschreibt Buhren (2007) vier zentrale Ziele:

  1. „Evaluation dient der Überprüfung von Unterrichts- und Erziehungszielen.
  2. Evaluation dient der Entwicklung gemeinsamer Ziele und Normen.
  3. Evaluation dient der Anpassung von Schule an gesellschaftliche Anforderungen und Veränderungen.
  4. Evaluation dient der Beteiligung aller an Schule und Unterricht partizipierender Gruppen. Dies können neben schriftlichen Verfahren (Fragebögen, Tests) und mündlichen Verfahren (Interviews, Gespräche) auch beobachtende Verfahren (Feedbackmethode) sein“(Buhren, S. 9).

Grundsätzlich können Evaluationen als interne oder externe Evaluationen durchgeführt werden. Externe Evaluationen (z. B. die Schulinspektion oder Schul­­leistungsstudien) werden von Personen praktiziert, die nicht der Organisation angehören, in der die Evaluation durchgeführt wird. Bei einer externen Evaluation werden Fragestellungen, Ziele und Kriterien von außen vorgegeben. Nach der erfolgten Evaluation wird eine Bewertung vorgenommen.

Als interne Evaluation werden Verfahren bezeichnet, bei denen die in der Institution/Organisation arbeitenden Menschen selbst die Evaluatorinnen bzw. Evaluatoren sind. Bezogen auf Schule heißt das, dass alle an Schule Beteiligten ihre Tätigkeit bzw. die Ergebnisse ihres Handelns überprüfen können.

 

Übersicht

FAQ